Social Media Trends für 2019

Auch für das Jahr 2019 möchte ich Ihnen wieder einen Ausblick geben, welche Trends Social Media aus der Perspektive von kleinen und mittelständischen Unternehmen beeinflussen werden, sodass Sie Ihre Strategien noch gezielter planen und Ihre Ressourcen noch effizienter einsetzen können.

sara-kurfess-794955-unsplashNeuordnung der Plattformen

Es zeichnet sich schon länger ab: 2019 wird es rundgehen, was Social-Media-Plattformen angeht:

Google+ wird abgeschaltet, Facebook plant, WhatsApp, Instagram und Facebook Messenger zu verschmelzen und LinkedIn wird XING voraussichtlich endgültig überholen: Es ist wichtiger denn je, die individuell passenden Plattformen für die Ziele Ihres Unternehmens und für Ihre Zielgruppe zu wählen. Hier lohnt es sich, genau hinzuschauen!

 

Reichweite wird durch Algorithmen kontrolliert

Neben dem Wunsch der Plattformen, mehr Geld zu verdienen steigt durch die immer größere Contentflut zusätzlich der Druck, relevante Inhalte an Nutzer auszuliefern. XING hat im Jahr 2018 als letztes der großen sozialen Netzwerke einen Algorithmus eingeführt, der die organische Reichweite, d.h. die Anzahl der Nutzer, die ohne Bezahlung erreicht werden, einschränkt.

Für Unternehmen bedeutet das jedoch nichts Neues: Weiterhin und mehr denn je muss der Content auf den Punkt, begeisternd und außergewöhnlich sein, um die Gunst der Nutzer – und der Algorithmen – zu erwerben.

Content mit Verfallsdatum

Instagram Stories sind der erfolgreichste Content des letzten Jahres: Durch die Verfügbarkeit von nur 24 Stunden sind Nutzer deutlich motivierter, sich mit Stories auseinanderzusetzen als mit “normalen” Inhalten, die jederzeit verfügbar sind.

Inzwischen gibt es auch Facebook-Stories, die die gleiche Angst, etwas zu verpassen, ansprechen.

Stories sind zusätzlich keinen Algorithmen unterworfen und erzielen in der Regel deutlich bessere Ergebnisse als normale Beiträge. Diese Funktionalität sollte also auf jeden Fall beim Planen einer Strategie miteinbezogen werden. 

Influencer Marketing – aber andersjernej-graj-530671-unsplash

Influencer Marketing ist weiterhin wichtig, da es der immer geringeren organischen Reichweite entgegenwirkt. Zwei Dinge ändern sich: Die Kennzeichnungspflicht macht die Werbung durch Influencer ein bisschen unattraktiver. Und der Trend geht zu “Nano”-Influencern, d.h. Influencern, die nur maximal ca. 10.000 Follower haben und oft alleine für eine kostenlose Produktprobe einen positiven Beitrag veröffentlichen. Dies macht Influencer Marketing auch für Unternehmen mit kleinem Budget machbar. Noch besser allerdings: Nutzen Sie zufriedene Kunden, glückliche Mitarbeiter oder treue Partner als echte Influencer, die aus Überzeugung Gutes über Ihr Unternehmen sagen und so zu mehr Reichweite und Glaubwürdigkeit verhelfen.

Ausblick für 2019

Immer mehr Unternehmen sind in Social Media aktiv, und es ist wichtiger denn je, sich durch eine überzeugende Präsenz hervorzuheben. Die oben beschriebenen Trends helfen Ihnen dabei, mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel zu erreichen. Eine sorgfältige Planung und vor allem ein hohes Einfühlungsvermögen in Ihre Zielgruppe sowie das Überwachen der Ergebnisse sind dabei essenziell.

Wie können kleine und mittlere Unternehmen Social Media optimal nutzen? Social Media Marketing 2019 zeigt es Ihnen. Bestellen Sie jetzt! 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *