Drei einfache SEO-Tipps für Ihren Blogartikel

Heute erklären wir Ihnen, wie Sie Ihren Blogartikel für Google optimieren. Wer sich inzwischen etwas mit seinem digitalen Internetauftritt beschäftigt hat, ist vielleicht schon mal über den Begriff Suchmaschinenoptimierung, abgekürzt SEO, gestolpert. Kurz gefasst bedeutet „SEO“ Maßnahmen vorzunehmen, um in organischen Suchergebnissen auf Suchmaschinen (wie Google) mit einer Webseite sichtbarer zu werden und so den „traffic“ der Seite zu steigern.

In diesem Artikel finden SEO-Neulinge drei Maßnahmen für Ihren Blogbeitrag, die einfach umzusetzen sind.

1.    SEO-Regel Nr.1: Textlänge, Grammatik und Rechtschreibung

Ein Blogbeitrag sollte in der Regel zwischen 800 und 1500 Wörtern umfassen. Für Smartphone-Ansichten sind ungefähr 300 Wörter optimal. Aber nicht nur darauf achtet der Google-Crawler. Es handelt sich um eine Art Roboter, welcher Inhalte des world wide webs regelmäßig herunterlädt und sie der Suchmaschine zuführt.

Blog Grammatik Rechtschreibung Formatierung

Längere Artikel sollten unbedingt mit Zwischenüberschriften und verschiedenen Medien, wie Videos oder Bildern, aufgelockert werden. Der Leser möchte möglichst schnell einen guten Überblick über den Inhalt bekommen können und vielleicht sogar nur relevante Passagen lesen. Auch längere Sätze mit vielen Kommas erschweren einen optimalen Lesefluss. Dann doch lieber kurze und knackige Sätze. Der Google-Crawler erkennt auch, ob Sie ein Händchen für Grammatik und Rechtschreibung haben. Daher empfehlen wir Ihnen Beiträge mit einem Rechtschreibprogramm zu überprüfen und von einer zweiten Person Korrektur lesen zu lassen.

2.    Wie viele Keywords gehören in einen Blogbeitrag?

Pro Artikel wird auf ein Keyword, ein Suchbegriff optimiert. Machen Sie am besten eine kleine Keyword-Analyse, bevor Sie mit dem Schreiben beginnen. So ist es vielleicht etwas einfacher, ein Keyword auszuwählen, welches in Suchmaschinen ranken soll.

Wichtig ist es darauf zu achten, dass das Keyword im Verhältnis zum Text nicht zu häufig erwähnt wird. In der Social-Media-Welt wird von einem Richtwert einer Keyword-Dichte von ca. 1-5% gesprochen. Liegen Sie deutlich über den 5% könnte der Text von Google als Spam gewertet werden. Genau das, was Sie nicht wollen!

In diesem Fall empfiehlt es sich die ein oder andere Textpassage zu erweitern.

Kleiner Tipp am Rande:

„Wer kopiert – verliert!“

Achten Sie daher immer auf die Einzigartigkeit Ihrer Beiträge. Sogenannter „duplicate content“ (doppelte Inhalte im Netz) verliert im Ranking von Suchmaschinen. Auch dann, wenn Sie selbst auf zwei verschiedenen Blogs jeweils den gleichen Text herausgeben und nicht unbedingt eine Dritte Person kopiert haben.

3.    Die Platzierung des Keywords

Mittlerweile wissen Sie, dass Sie sich in Hinblick auf SEO, pro Artikel auf ein Keyword konzentrieren sollten und die Keyword-Dichte eine wichtige Rolle spielt. Aber wo und an welcher Stelle müssen diese Suchbegriffe vorkommen? Relevante Stellen sind:

  • In der Hauptüberschrift, H1 und mindestens in einer Unterüberschrift, H2 etc.
  • Am Anfang des Seitentitels
  • Am Anfang der Meta-Beschreibung
  • Zu Beginn des ersten Absatzes Ihres Blogbeitrags
  • In der Beitrags-URL
  • Im Dateinamen und ALT-Attributs (HTML-code) der Bilder
  • In Ankertexten (Anchor-Texte), die innerhalb des Artikels auf bestimmte Stellen verlinken

Damit der Seitentitel und die Meta-Beschreibung vollständig lesbar sind, müssen Sie auf die Länge Rücksicht nehmen. Das, was Sie dort schreiben, wird in den Suchmaschinen zu Ihrem Blogartikel angezeigt.

SEO: Mit wenig Aufwand viel erreichen!

SEO BlogWir haben heute gelernt, dass es bei organischem Ranking auf Suchmaschinen nicht nur auf einen spannenden und einzigartigen Beitrag ankommt. Formale Aufbaukriterien und weitere Einstellungen spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Nehmen Sie sich die Zeit, denn es lohnt sich! Nach und nach werden die oben genannten SEO-Regeln für Sie zur Routine, ohne großen Aufwand.

Organisches Ranking bedeutet Geduld zu haben. Erwarten Sie daher nicht, dass der neu veröffentlichte Beitrag innerhalb von wenigen Tagen auf Platz Nr. 1 in Google landet. Zum Nachvollziehen des Nutzerflusses könnte, bei korrekten Cookie-Hinweisen, beispielsweise das Tool Google Analytics genutzt werden. So sehen Sie in Echtzeit, was sich auf Ihrer Blogplattform tut.

Wie können kleine und mittlere Unternehmen Social-Media optimal nutzen? Social Media Marketing 2020 zeigt es Ihnen. Bestellen Sie jetzt!

4 thoughts on “Drei einfache SEO-Tipps für Ihren Blogartikel

    • Hallo Jonas,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Es freut uns, dass dir unser Beitrag weitergeholfen hat.
      Herzliche Grüße,
      Nina

  • Liebe Sophia, vielen Dank für deinen informativen Blog Artikel. Die Punkte, die du erwähnt hast sind die A und Os des Online Marketings. Werde gleich nochmal überprüfen, ob das bei meiner Website alles eingehalten wurde.
    Liebe Grüße
    Julia

    • Liebe Julia,
      Danke für dein tolles Feedback zum Blogartikel auch im Namen von Sophia!
      Viel Erfolg bei der Umsetzung auf deiner Webseite.
      Viele Grüße,
      Nina

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.