Online Geld verdienen – trotz Ausgangsbeschränkungen durch Corona!

Sie dürfen während der Beschränkungen durch den Corona-Virus nicht wie gewohnt arbeiten, müssen aber Ihre Miete und andere Kosten trotzdem bezahlen? Wir haben für Sie ein paar Ideen gesammelt, wie es möglich ist trotzdem durch die Nutzung von Online-Kanälen weiterhin Geld zu verdienen.

Der online-Laden für den Einzelhandel

Sie haben einen Laden, der aktuell nicht öffnen darf? Hier kann ein Online-Shop einen großen Unterschied machen! Sie wissen nicht wie ein Online-Shop programmiert wird? Kein Problem! Wir haben speziell für die Corona-Krise ein stark vergünstigtes Webshop-Angebot für Sie zusammengestellt. So haben Kunden die Möglichkeit auch während der Ausgangsbeschränkungen Ihre Produkte zu kaufen.

Nach Ihren Wünschen erstellen wir Ihren Online-Laden in kürzester Zeit und weisen Sie in die einfache Bedienung ein!

Online-Beratung oder Online-Schulungen als Ersatz für persönliche Treffen

Als erstes sollten Sie sich überlegen, wo Ihre Stärken und Kompetenzen liegen. Egal, ob Sie aus einem beratenden oder kreativen Bereich kommen, es findet sich immer etwas, das Sie online anbieten können. Ideen sind gefragt!
Nehmen wir an, Sie sind zum Beispiel Rechtsanwalt, Versicherungsmakler oder IT-Spezialist. Dann haben Sie die Möglichkeit Ihre Beratungstätigkeit weiterhin durchzuführen – aber per Telefon oder Videokonferenz. Beispielsweise können Sie WebinarIhre gewohnten Beratungs- und Kundengespräche über Tools wie zoom oder Skype stattfinden lassen. Diese beiden Anbieter zählen zu den bekanntesten. Skype kann unbegrenzt und kostenlos genutzt werden, wer zoom verwendet, bezahlt für die ersten 30min. nichts.

Viele Berater bevorzugen tatsächlich den Videoanruf anstatt des normalen Telefonanrufes. So ist es möglich den anderen zu sehen und damit eine vertrautere Atmosphäre zu schaffen. Außerdem bieten die oben genannten Tools tolle Funktionen an, wie zum Beispiel den eigenen Bildschirm mit anderen Teilnehmern zu teilen. Dies ist z.B. sehr hilfreich, wenn dem IT-Spezialisten ein Problem mit einem Programm erklärt werden möchte. Der Austausch von Text- oder Bilddateien ist ebenso möglich.

Sie sind kein Berater, sondern kommen aus einem eher kreativen oder Schulungsbereich? Sei es ein Gärtner, Architekten, Grafikdesigner oder Lehrende, auch sie können Ihre oder ähnliche Leistungen über das Internet verkaufen. Überlegen Sie sich, was mittels Videokonferenz zu veranschaulichen ist!

Im folgenden ein paar Beispiele für Sie:

  • Gärtner: Webinare zu spezifischen Themen z.B. “Wie werde ich welches Ungeziefer los”, “Das Gemüse-ABC” , etc.
  • Architekten: Gemeinsame Projektbesprechung mit Plänen, die auf dem Bildschirm geteilt werden
  • Grafikdesigner: Schulungen für bestimmte Programme, Grafikdesign für Anfänger
  • Lehrende: Nachhilfeunterricht durch Teilen des Bildschirms oder Nutzung einer kleinen Tafel, Erstellung von Lehrmaterial zum Download

Wenn Ihnen diese Form der live-Schulungen widerstreben, gäbe es auch die Möglichkeit Tutorials (Lernprogramme) als Video aufzunehmen und dann als Download zur Verfügung zu stellen. Voraussetzung dafür ist allerdings eine Webseite, auf der Sie Ihr Angebot attraktiv darstellen.

Marketingmaßnahmen für Ihre Online-Präsenz

Wie bereits erwähnt, ist es von großem Vorteil über eine eigene Webseite zu verfügen. Sie dient nicht nur dazu das eigene Angebot zu zeigen, sondern bietet auch die Möglichkeit Downloads, ein RSS-Feed, Newsletter oder Links zu Social-Media-Profilen zur Verfügung zu stellen. Außerdem ist es möglich mit Hilfe einer Webseite in Suchmaschinen wie Google, sichtbar zu werden.

Des Weiteren gibt es natürlich auch bezahlte Werbung. So wird schnell mehr Aufmerksamkeit und Reichweite erzielt. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten wie z.B.:

  • Google Ads
  • Werbung auf Social-Media-Plattformen (Facebook, Instagram, LinkedIN, XING usw.)

Denken Sie über ein langfristiges Online-Angebot nach? Dann bewährt sich, immer wieder Inhalte umsonst zugänglich zu machen. Die Erstellung von Inhalten benötigt Zeit, ist aber langfristig eine gute Investition, um einen Expertenstatus zu erlangPodcasten.

Das könnten Blogartikel, Videos auf ihrem eigenen YouTube-Kanal oder Hörbücher auf Spotify, Apple Podcast, Google Podcast oder Audible sein. Es gibt mittlerweile immer mehr Podcast- und Hörbuchanbieter auf dem Markt. Haben Sie bereits ein oder sogar mehrere Bücher geschrieben oder sind Sie Experte für ein bestimmtes Thema? Dann bieten sich Podcast-Plattformen als interessantes Medium für Sie an. Sie können Ihr Buch als Hörbuch aufnehmen oder Ihre Expertise als Audiodatei verfügbar machen.

Machen Sie Ihr neues Angebot online sichtbar!

Wenn Sie eine Möglichkeit gefunden haben Ihr Unternehmen online weiterzuführen, dann kommunizieren Sie Ihr Angebot auf allen Kanälen. Erzählen Sie bestehenden Kunden, aber auch Freunden und Familie davon – dies sind wertvolle Multiplikatoren. Nutzen Sie Social Media-Plattformen wie Faceboook, XING, LinkedIn und Instagram um Ihre Produkte oder Dienstleistungen sichtbar zu machen. Lassen Sie sich bei Ihrer regioonalen “kauf lokal”-Plattform registrieren. Aktuell gibt es eine große Welle der Solidarität bei lokalen Unternehmen zu kaufen, aber Ihr Angebot muss sichtbar sein.

Fazit: Lassen Sie sich von der Krise nicht entmutigen – finden Sie neue Möglichkeiten online!

Auch wenn die Krise für viele eine Herausforderung ist: es bietet sich immer eine Möglichkeit an, online präsent zu sein und weiterhin das eigene Wissen, die Fähigkeiten und Produkte anzubieten. Überlegen Sie sich, was gebraucht wird, was Sie leisten können und kommunizieren Sie es klar, attraktiv und weithin sichtbar.
Wenn Sie dabei Hilfe brauchen, unterstützen wir Sie gerne beratend und bei der Umsetzung. Aktuell fördert das Bundesamt für Wirtschaft Beratungen mit uns zu 100%. Sprechen Sie uns bei Interesse an!


Besuchen Sie unsere Facebook-Seite für aktuelle Expertentipps rund um eine erfolgreiche Social-Media-Nutzung! 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *