Employer Branding auf Instagram – warum, für wen und wie?

Employer Branding, auf Deutsch die „Arbeitgebermarkenbildung“, beschreibt alle Aktivitäten und Maßnahmen um Ihre Marke als Arbeitgeber zu präsentieren und so Ihre Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen haben immer häufiger Probleme Ihre Stellen zu besetzen. Um sich auf dem heutigen Arbeitsmarkt erfolgreich zu profilieren, ist es daher förderlich ihr Unternehmen für potentielle Mitarbeiter sichtbar zu machen. Dadurch schaffen Sie einen großen Mehrwert – sowohl für Ihr Unternehmen als auch für Ihre Zielgruppe. Denn Ihre zukünftigen Bewerber erhalten die Chance einen realistischen und authentischen Blick „hinter die Kulissen“ zu werfen.

Ein nützliches Tool für Ihre Employer Branding Maßnahmen: Instagram

phone-1235721_1920

Die Nutzung der Social Media Plattform Instagram ist ein enormes Plus um Ihre Arbeitgeber-Sichtbarkeit zu steigern und so Ihre Arbeitgebermarke zu festigen. Instagram ist eine der meist genutzten und beliebtesten Social Media Plattformen. Die Nutzung is prinzipiell kostenlos und im Vergleich zu anderen Social-Media-Plattformen hat Instagram eine hohe Reichweite von Beiträgen und eine hohe Interaktionsrate.

Besonders für die Suche nach Berufseinsteigern, Absolventen oder Auszubildenden ist Instagram attraktiv: 85% der 14 – 29 Jährigen zählen zu den regelmäßigen Nutzern auf Instagram. Rund 51% der Jugendlichen (12-19 Jahre) haben einen Instagram-Account. Über Instagram können Sie Ihre Arbeitgebermarke bei jungen Zielgruppen effektiv stärken.

Instagram erlaubt eine bildbasierte, persönliche Ansprache. Der Fokus der Funktionalität von Instagram liegt auf dem Hochladen und Teilen von Bildern und Videos. Bildliche Inhalte werden kognitiv schneller verarbeitet als reine Textbausteine. Durch das Hochladen eines einzigen Bildes konzentriert sich der Nutzer lediglich auf einen Inhalt, wodurch Ihr Post eine hohe Aufmerksamkeit erhält.

Fünf Tipps für eine erfolgreiche Nutzung von Instagram

Durch interessanten und guten Content wird ihr Instagram-Account zum Aushängeschild Ihrer Arbeitgebermarke. Beachten Sie dabei folgende Punkte:workplace-1245776_1920

1. Text: Guter, prägnanter Inhalt steht bei Instagram im Fokus. Die Inhalte sollten in einfache, knappe und mitreißende Botschaften gefasst werden. Dies ist sowohl auf eine unterhaltsame und lustige Weise möglich, als auch durch emotionale Beiträge.

2. Bilder/Videos: Bei Ihrem Bildmaterial sollten Sie auf Authentizität setzen. Die Nutzer wollen keine gestellten, inszenierten Bilder oder Videos von Werbeagenturen sehen, sondern einen realitätsnahen Eindruck von Ihrem Unternehmen erhalten. Begleiten Sie also Ihre Mitarbeiter zu Ihren Arbeitsplätzen: ob im Büro oder in Produktionshallen.

3. Der Mix: Durch eine Mischung aus Bildern/Videos und kurzen Inhalten, als auch Stories erhalten Sie die Möglichkeit verschiedene Seiten Ihres Unternehmens zu beleuchten. Sie wollen dazu mehr erfahren? Klicken Sie hier: https://www.ynovation.de/was-sind-instagram-stories-und-wie-koennen-unternehmen-davon-profitieren/

4. Inhalt: Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Aber zuerst sollten Sie sich zwei Fragen stellen.  „Was möchten wir unseren zukünftigen Mitarbeitern zeigen und wer ist unsere Zielgruppe?“ Wichtig: Stellen Sie bei jedem Post den Mehrwert des Bewerbers in den Fokus.

5. Ideen für Ihre ersten Posts: Vorstellung von Mitarbeitern/Abteilungen, Arbeitsplätzen und Teamevents, Beschreibung der Herstellung Ihres Produktes, die Weitergabe von Werten Ihres Unternehmens oder der Führungsstruktur, Verfolgen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, aktuelle Projekte etc. Sie wollen weitere Ideen sammeln? Klicken Sie hier: https://www.ynovation.de/erfolgreich-auf-instagram-inhaltsideen-mit-denen-sie-garantiert-begeistern-2/

Fazit

Erzählen Sie durch Employer Branding die Geschichte Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter. Was macht Ihr Unternehmen besonders und warum sollte man sich gerade bei Ihnen bewerben? Dadurch werden Sie nicht nur sichtbarer für potentielle Mitarbeiter, sondern verbessern zusätzlich das Image Ihres Unternehmens.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *