Instagram-Business Account: Mehr Aufwand oder Mehrwert?

Seit August 2016 bietet Instagram spezielle Firmenprofile an. Was es damit auf sich hat, und wie Sie ein solches Profil für Ihr Unternehmen optimal einsetzen können, erkläre ich in diesem Artikel.

Der Vorteil eines Firmenprofils gegenüber einem „normalen“ instagram-2250241_1280Instagram-Personen-Account besteht größtenteils in den umfassenden Statistiken und Analysetools, die wir auch schon von Facebook kennen. Man unterscheidet hierbei zwischen der Profil-Statistik, Post-Statistik und Story-Statistik.

Darüber hinaus gibt es mit einem Firmenprofil die Möglichkeit einzelne Posts gegen Bezahlung hervorzuheben. Dabei können Sie einen einzelnen Beitrag über ein oder mehrere Tage sponsorn, damit er mehr Nutzern angezeigt wird. Die Zielgruppe können Sie dabei automatisch von Instagram auswählen lassen, es gibt aber auch die Möglichkeit diese selbst zu definieren.

Um den Kunden eine bessere Kontaktmöglichkeit zu bieten, können Sie auf dem Instagram-Firmenprofil auch hinter einem Kontakt-Button eine Email-Adresse oder Telefonnummer hinterlegen.

Wie funktioniert die Umwandlung in einen Business-Account?

Die Umwandlung in einen Business-Account gestaltet sich sehr einfach: Klicken Sie in der Instagram App einfach auf „Optionen“ und  auf „In Business-Profil umwandeln“. Anschließend wählen Sie Ihr Unternehmensprofil auf Facebook aus und tippen auf „Fertig“. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch hier im offiziellen Leitfaden von Facebook zu Instagram-Firmenaccounts.

Welche Analyse-Funktionen hat der Business Account im Vergleich zu einem Personen-Account?

Anders als Facebook ist Instagram rein auf Bilder/Kurzvideos und Stories (Bilder, die für nur 24 Stunden sichtbar sind) ausgelegt, darum sind die Statistiken hier ein wenig anders aufgebaut.

Die Profil-Statistik beschreibt die Impressionen, office-620822_1280Reichweite, Profilaufrufe und Webseitenklicks der letzten 7 Tagen inklusive der Veränderungen. Des Weiteren wird hier auch nach Geschlecht, Alter und Herkunftsort segmentiert. Außerdem wird die aktuelle Veränderung der Abonnentenzahl gegenüber der Vorwoche dargestellt. Diese Daten können interessant sein, um Beiträge vorauszuplanen oder Entscheidungen bzgl. neuer Inhalte zu treffen.
Die Post-Statistiken hingegen bieten eine Analysemöglichkeit für jeden einzelnen Beitrag. Diese ähnelt Facebook sehr und gibt darüber Aufschluss wie viele Impressionen, „Gefällt mir“-Angaben, Kommentare und Interaktionen jeder einzelne Beitrag erhalten hat. Außerdem wird aufgelistet, wie viele Personen den Post gespeichert haben und wie groß die allgemeine Reichweite war.

Ein neues und interessantes Feature bietet die Instagram-Story-Analyse. Mit ihr ist es nicht nur möglich die Impressionen, Reichweite und Aufrufe einer Story zu sehen, sondern sie gibt auch Aufschluss darüber wie viele Nutzer die Story verlassen haben oder sofort auf „Weiter“ getippt haben.

Alle Statistiken können für folgende Zeiträume abgerufen werden: 24 Stunden, 7 Tage oder 14 Tage.

Lohnt sich Instagram für Unternehmen?

Instagram ist das aktuell am schnellst wachsende Netzwerk unter den Social-Media-Plattformen. Instagram hat insgesamt 300 Millionen Nutzer, davon kommen etwa 4,2 Millionen aus Deutschland. Ein großer Vorteil dieser Plattform ist das sie mehrheitlich von jungen Menschen genutzt wird. Das macht sie besonderes für Unternehmen interessant, die schon jetzt bei späteren Kunden im Teenager- und jungen Erwachsenenalter Interesse wecken wollen. Und wenn ein Unternehmen Instagram nutzt, dann raten wir auf jeden Fall zu einem professionellen Firmen-Account.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *