Der Facebook Like Check

Glaubwürdigkeit und Reichweite sind zwei Stichwörter für den Unternehmenserfolg in Social Media. Daher überlegen viele Unternehmen immer wieder, Fans oder auch „Gefällt mir“-Angaben käuflich zu erwerben. Warum dies keinen wirklichen Sinn macht und hierdurch vielleicht sogar die Seriosität und die Authentizität des Unternehmens leidet, möchte ich Ihnen anhand eines nützlichen kostenlosen Tools erklären.

Was ist der „Facebook Like Check“?

facebook-2229925_1280Der „Facebook Like Check“ ist ein von Stern TV (dahinter steht die i&u Information und Unterhaltung TV Produktion GmbH & Co. KG) entwickeltes Tool für die Analyse von Facebook-Seiten. Dabei wird die Herkunft der Fans einer frei wählbaren Facebook-Unternehmensseite nach Ländern aufgeteilt in einem Kreisdiagramm prozentual dargestellt. Gekaufte Fans kommen dabei meist aus dem Ausland wie z.B. der Türkei, Indien oder Indonesien. Ist der Anteil dieser Fans sehr hoch oder sogar höher als der Anteil der eigentlichen Fans aus dem Inland und anderen deutschsprachigen Ländern, kann dies ein Indiz für gekaufte Fans sein.

Solche gekauften Fans sind nicht aktiv, sondern quasi nur passiv vorhanden sind: Sie haben kein wirkliches Interesse an der Seite und gehen weder auf Beiträge ein noch bringen sie einen anderen Mehrwert für die Seite oder das dahinterstehende Unternehmen. Im Gegenteil: Sie schränken durch ihre Passivität sogar wegen des Newsfeed-Algorithmus die Reichweite der Seite ein.  Es empfiehlt sich deswegen immer, eine eigene Fangemeinde aufzubauen, auch wenn man nicht von heute auf morgen mit Tausenden von Fans protzen kann.

Wie funktioniert der Facebook Like Check?

Sie sind neugierig und möchten mal bei der Konkurrenz schauen, wie sich die Fangemeinde zusammensetzt? Das geht ganz einfach und kostenlos:

  1. „Facebook Like Check”-Seite öffnen (http://www.sterntv-experimente.de/FacebookLikeCheck/).
  2. Die Facebook Fanseite in einem zweiten Reiter im Browser aufrufen.
  3. Den Link zur Fanseite kopieren.
  4. Den Link in das Eingabefeld des Facebook Like Checks einfügen.
  5. Auf „Analysiere“ klicken.
  6. Ergebnisse ablesen – Aus welchem Land kommen die Fans der einzelnen Fan-Seiten?

Wie erkennt man gekaufte Fans?

  • Spezielle Länder: Ein erhöhter Anteil von Fans aus Indonesien, der Türkei oder den Philippinen.
  • Verteilte Fans: Die Fans kommen nur zu einem kleinen Teil aus Deutschland.
  • Geringes Feedback: Es interagieren nur sehr weniger Nutzer mit der Seite (Gefällt mir, Teilen und Kommentare).
  • Ungewöhnliche Nutzer: Likes kommen von ausländischen Fakeprofilen, diese haben oft kein Profilbild und das eigentliche Profil ist meist inaktiv.

Screenshot at Aug. 09 12-53-40

Beispiel für eine Seite mit einem hohen prozentualen Anteil an ausländischen Fans. Die Seite ist aber ausschließlich  deutschsprachig – ein Indiz für gekaufte Fans.

 

 

 

 

Wie können Unternehmen den Facebook Like Check sinnvoll einsetzen?

web-design-1953128_1280Die Konkurrenz hat zehnmal so viele Fans wie Sie? Prüfen Sie mit dem Like Check, die Herkunft der Fans – diese kann auf Facebook selber nämlich nur ein Seitenadministrator sehen.

Wichtig: der Facebook Like Check kann gekaufte Fans nicht mit Garantie anzeigen. Inzwischen gibt es viele Fan-Anbieter die gezielt auf User aus Deutschland setzen oder aber auch Unternehmen, die eine Vielzahl an ausländischen Fans gezielt aufgebaut haben. Das Tool kann diese leider nicht erkennen, Sie müssen also immer noch eine eigene Einschätzung treffen.

Und: vergessen Sie über allen Nachforschungen auf fremden Seiten nicht, Ihre eigene Seite professionell zu betreiben. Dann stellt sich der Erfolg von selber ein und Ihnen ist egal, was andere tun. 😉

One thought on “Der Facebook Like Check

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *