Der „Abonnieren-“ und der „Gefällt mir“-Button auf Facebook: Unterschiede und Nutzung

Facebook bietet nun schon seit einigen Jahren neben dem „Gefällt mir“-Button auf Facebook-Seiten auch einen „Abonnieren“-Button an. Aber worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen diesen beiden Buttons und was ist der Nutzen für Ihre Firmenseite, viele Fans und/oder Abonnenten zu haben? Ich möchte hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Was ist der Unterschied zwischen „Gefällt mir“ und „Abonnieren“?
Wenn Sie auf Facebook eine Seite mit „Gefällt mir“ markieren, werden Sie Fan der Seite und bekommen automatisch die neusten Beiträge in Ihrem Newsfeed angezeigt. Hat eine Seite viele „Gefällt mir-Angaben“, d.h. Fans, verleiht es ihr Glaubwürdigkeit und Aufmerksamkeit. Des Weiteren sorgen viele „Gefällt mir“-Angaben für eine große Fangemeinde und damit zu einer großen Reichweite der Seite.

 

Abonniert man beim “Gefällt mir”-Klick automatisch mit?
Ja, sobald ein Nutzer auf den „Gefällt mir“-Button klickt, abonniert er die entsprechende Seite auch. Durch einen Klick auf „Abonniert“ kann das Abonnement dann bearbeitet werden.

image002

Zu beachten ist dabei, das automatisch immer „Standardeinstellung“ gewählt ist, was bedeutet, dass man zwar Beiträge in seinem Newsfeed sieht, dennoch aber nicht jede einzelne Aktualisierungen der Seite erscheint.

Es gibt außerdem die Möglichkeit „Als Erstes anzeigen“ d.h. man erhält die Beiträge der Seite immer automatisch als Erstes im Newsfeed. Sie werden aber dennoch durch den Newsfeed-Algorithmus gefiltert. Was der Newsfeed-Algorithmus ist und warum er dafür sorgt, dass Facebook-Seiten durchschnittlich nur 11% ihrer Fans erreichen, können Sie in diesem Blogartikel lesen.

Wählt man die Option „Nicht mehr abonnieren“ erhält man keine Beiträge mehr der gewählten Seite im eigenen Newsfeed, bleibt aber Fan der Seite.

facebook-2229925_1280Wie erhalte ich Benachrichtigungen von Seiten?
Die Benachrichtigungen von Facebook-Seiten geben Informationen über zukünftige Veranstaltungen, Live-Videos, Beiträge und Aktualisierungen.

Unten im „Abonniert“-Menü gibt es die Option „Benachrichtigungen“. Hier kann man wählen zwischen „Ein“ um alle Benachrichtigungen für relevante Aktivitäten zu erhalten und „Alle aus“  um die Benachrichtigungen zu deaktivieren. Standardmäßig ist diese Funktion aktiv.

Wie viele Nutzer sind nur Fan oder nur Abonnent?
Wir haben dazu eine Reihe verschieden großer Facebook-Seiten aus verschiedenen Branchen ausgewertet. Das Ergebnis: Zwischen 95%-100% der Nutzer waren sowohl Fans als auch Abonnenten der Seiten.
Die klassischen Fans überwiegen mehrheitlich auf Facebook, es gibt nur wenige Nutzer die eine Seite ent-abonnieren um keine Aktualisierungen zu erhalten.

Auch gibt es nur sehr wenige versierte Nutzer die auf Seiten, die sehr „private“ Themen behandeln, tatsächlich ausschließlich „abonnieren“ klicken, um dabei als Fan unsichtbar zu bleiben.

facebook-2171590_1920Fazit: Was bedeutet das für Ihre Unternehmensseite?
Die beiden Buttons werden nur wenig genutzt, und andere Kennzahlen sind vermutlich aussagekräftiger, wenn es um die Performance Ihrer Seite geht.

Es lohnt sich aber, 2-4-mal im Jahr zu prüfen, ob die Anzahl der Fans und Abonnenten ähnlich sind. Stellen Sie hier eine große Diskrepanz fest, überlegen Sie, woran es liegen könnte: Könnten Sie die Inhalte interessanter gestalten? Gibt es Themen, mit denen Nutzer nicht in Verbindung gebracht werden möchten? Vielleicht gibt es hier noch Optimierungspotenzial!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *