Bewertungsportale – Segen oder Fluch?

Bewertungsportale sind beliebt wie nie! Vom Arzt über den Friseur, bis zum Restaurant oder dem nächsten Urlaubstrip – Kunden informieren sich immer mehr darüber, wie andere Kunden Produkte oder Dienstleister bereits bewertet haben.

photo-montage-915130_640Der Grund dafür liegt auf der Hand: 90% der Konsumenten vertrauen bei Kaufentscheidungen auf Empfehlungen von Freunden und Bekannten – also von Gleichgesinnten. Und zu denen gehören im weiteren Sinne auch diejenigen, die sich für die gleichen Themen interessieren und diese schon mal getestet haben. Das macht Portale wie jameda, Yelp oder TripAdvisor so erfolgreich.
Aber nicht nur Produkte und Dienstleistungen werden von uns Konsumenten kritisch beäugt. Mittlerweile legen wir auch bei der Auswahl unserer potentiellen Arbeitgeber viel Wert auf die Meinung anderer. Laut einer Studie von BITKOM prüft fast ein Drittel der Jobsuchenden im  Internet über Kununu und Co. wie potentielle Kollegen den Chef, das Betriebsklima oder die Mitarbeiter bewerten.

Des einen Freud, des anderen Leid?

Naja, nicht ganz 😉 Dennoch ist es für Sie als Unternehmen enorm wichtig geworden, sich nicht nur um Ihre Social Media-Präsenz zu kümmern, sondern auch ein waches Auge auf die entsprechenden Portale zu haben.
Prüfen Sie ob und auf welchen Plattformen Bewertungen über Sie abgegeben wurden und pflegen Sie
dort Ihr Profil mit den möglichen Informationen und Bildern. Nutzen Sie diese zusätzliche, kostenlose Möglichkeit Ihren Betrieb im Internet zu präsentieren.
Treten Sie als dialogbereites Unternehmen auf! Seien Sie selbst aktiv und ermutigen Sie Ihre zufriedenen Kunden oder Arbeitnehmer, das Unternehmen öffentlich zu bewerten.

Das hat klare Vorteile für Sie: zum einen erfahren Sie mehr über Ihre Zielgruppe und deren Wünsche, zum anderen erhalten Sie deutlich mehr positive Bewertungen, wenn Sie Ihre zufriedenen Kunden oder Arbeitnehmer aktiv motivieren, zu bewerten.
Warum ist das so? Die meisten Menschen schreiben von sich aus eher dann eine Bewertung, wenn sie unzufrieden oder gar verärgert sind.

Bitte keine Angst vor negativen „Schlagzeilen“!

Kritik ist nie schön. Schon gar nicht wenn sie öffentlich geäußert wird. Trotzdem kein Grund zur Panik: LikeButtonGehen Sie konstruktiv und offen mit Kritik um. Totschweigen oder gar löschen ist an der Stelle mehr als kontraproduktiv. Analysieren Sie die Bewertung genau. Ist es eine generelle Kritik  oder eine ganz spezifische? Ist sie berechtigt oder völlig daneben? Gehen Sie in Ihrer Antwort (auf den meisten Portalen möglich) so individuell wie möglich und vor allem höflich auf die Kritik ein. Das „rechte Wort zur rechten Zeit“ kann Wunder bewirken und verhilft zu mehr Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Gehen Sie in den Dialog!

Fazit

Der Umgang mit den Bewertungsportalen stellt Unternehmen vor eine echte Herausforderung. Aber ein ehrlicher und respektvoller Umgang mit diesem Medium bietet Ihnen eine tolle Chance sich als glaubwürdiger und kompetenter Partner für Ihre Kunden zu zeigen. Nutzen Sie sie! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg  :-)