Willkommen bei YNovation – Ihrer Kommunikationsberatung

Ihre persönlichen Kommunikationsberater

Wir verstehen Ihr Unternehmen. Und wir verstehen Ihre Zielgruppe.

Mit Beratungen, Workshops und laufender Begleitung helfen wir Unternehmen aller Größen und aus allen Branchen, effektiver und effizienter zu kommunizieren. Dabei stehen neue Medien wie das Internet und Social Media oft, aber nicht immer, im Fokus.

Unsere Arbeit mit Unternehmen von Startups bis zu Konzernen sowie Qualifikationen in BWL, Marketing, Germanistik, Coaching und IT garantieren, dass wir für Sie aus eine Fülle von Wissen und Erfahrungen die besten Ideen, Möglichkeiten und Initiativen erstellen und Sie tatkräftig bei der Umsetzung begleiten.

Dabei liegt der Fokus unserer Arbeit immer darauf, einen konkreten Mehrwert für Ihr Unternehmen zu schaffen.

Kontaktieren Sie uns heute für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung, in der wir Ihnen zeigen, was wir für Ihr Unternehmen tun können!

Drei Fälle, in denen Facebook die falsche Social Media-Plattform für Ihr Unternehmen ist

By on 30. Juni 2015

Spricht man von Social Media, ist meist Facebook die erste Plattform, die erwähnt wird. Mit mehr als 1,15 Milliarden aktiven Nutzern pro Monat weltweit ist das soziale Netzwerk Nr.1 auch mit Abstand die größte und aktivste Plattform. Aber auch Facebook kann nicht alles: in diesem Artikel zeige ich Ihnen drei Fälle, in denen Facebook nicht die beste Wahl für ein Unternehmen ist.


Akquise von Firmenkunden

Ihr Unternehmen sucht B2B (Business-to-Business)-Kunden?
Dann ist die Chance, mit Facebook erfolgreich zu seinFirmenkunden, B2B -Kunde am Computer, eher gering. Denn diese Menschen arbeiten mit Ihrem Unternehmen, weil es ihr Job ist. Hier geht es nicht um Freizeit, Freunde und Familie, was die Hauptbeweggründe sind, warum Menschen Facebook nutzen.
Besser erreichen Sie diese Zielgruppe über die Business-Netzwerke XING (im deutschsprachigen Raum) oder über LinkedIn (international). Hier ist der Zweck der Plattform ganz klar das berufliche Netzwerken und so decken sich die Erwartungen der Nutzer deutlich besser mit Ihren Zielen als auf Facebook.

Komplexe Inhalte und Kompetenzen vermitteln

Motherboard / wird besser mit YouTube oder Blogs erklärtIhr Unternehmen bietet technisch komplexe Produkte an und möchte die Funktionsweise im Detail erklären? Sie möchten sich als Kompetenzträger in einer Branche präsentieren und Fachwissen zeigen? Da macht es Ihnen die Länge der Beiträge auf Facebook schwer: Hier sind kurze Beiträge die Norm und statistisch gesehen fällt das Interesse der Nutzer bei Beiträgen, die länger als drei Zeilen sind, rapide ab.
Besser geeignet sind hier Blogs oder YouTube-Videos, auf denen Sie Ihre Produkte oder Fachwissen etwas ausführlicher (aber bitte immer noch kurz und knackig) zeigen.


Die ganz junge Zielgruppe für eine „optische Branche“ begeistern

Teenager macht Selfie für InstagramIhre Zielgruppe ist im Teenageralter und Sie möchten Produkte präsentieren, die von der äußeren Erscheinung leben, wie Mode, Schmuck oder andere Luxusgüter? Dann ist der größte Teil der Inhalte, die Sie veröffentlichen, vermutlich (hoffentlich!) Bilder.
Diese sind zwar auch auf Facebook erfolgreich, aber die Teenies finden die Plattform wenig attraktiv („meine Mutter ist auf Facebook!“) und folgen ihren Lieblingsmarken lieber auf den reinen Bildplattformen Instagram oder Pinterest.

Mit welchen Plattformen über Facebook hinaus haben Sie für Ihr Unternehmen gute Erfahrungen gemacht? Lassen Sie es uns in einem Kommentar wissen, und kommen Sie bei Fragen gerne auf uns zu!

Posted in: Blog

WhatsApp als neues Social Media Tool?

By on 25. Juni 2015

Der Nachrichtendienst WhatsApp verzeichnet 700 Millionen Nutzer und 30 Milliarden Nachrichten pro Tag – beeindruckend, oder nicht? Aber lohnt es sich, als Unternehmen in einen doch eher privaten Kanal zu investieren? Wir haben für euch recherchiert! Lest hier, welche Chancen WhatsApp

Social Media und Text – unsere Tipps für erfolgreiche Beiträge!

By on 16. Juni 2015

Jeden Tag werden auf Facebook ca. 4 Milliarden Inhalte gepostet. Egal ob in Form von Beiträgen, Fotos oder Videos – es ist auf jeden Fall jede Menge Text dabei, von dem vieles in den endlosen Weiten des World Wide Web

XING – Jetzt auch mit Werbung!

By on 13. Mai 2015

  Auch XING bietet jetzt die Möglichkeit Werbeanzeigen, ähnlich wie bei Facebook oder LinkedIn, zu platzieren. Wir haben uns die XING Anzeigen mal genauer angesehen. Das Gestalten und Buchen der Anzeigen funktioniert recht einfach und lässt sich ohne großen Aufwand

Buttons und Logos von Sozialen Netzwerken verwenden – aber richtig!

By on 15. März 2015

Verwenden Sie Logos und Buttons von Facebook, Twitter und anderen Social Media-Plattformen, um Nutzer Ihrer Webseite auf die Social Media-Präsenz Ihres Unternehmens hinzuweisen? Dann ist es wichtig, dass Sie den Richtlinien und Vorgaben für die Verwendung dieser Logos und Buttons